Esslingen Esslingen Karte Esslingen Esslingen


-----in Bearbeitung-----Zum vollständigen Text der Ortsbeschreibung auf Ort klicken.
Die Ortsbeschreibungen stehen dann auch als pdf zum kostenfreien herunterladen zur Verfügung.


Esslingen, Aichschieß, (Aichschiess), (Aichwald), Altbach, Berkheim, Deizisau, Köngen, Nellingen, Denkendorf, Neuhausen, Ober-Eßlingen, Pfauhausen, Steinbach, (Wernau), Plochingen, Wendlingen, Bodelshofen, Zell, Hegensberg, Kimmichsweiler, Freitagshof, Hammerschmiede, Hohenacker, Hohenkreuz, Jägerhaus, Kenneburg, Krummenacker, Liebersbronn, Mettingen, Oberhof, Oberthal, Rüdern, Sanct Bernhard, Serach, Sirnau, Sulzgries, Wäldenbronn, Weil, Wernershof, Wilflingshausen, Wörnitzhäuser Mühle,

Beschreibung des Oberamts Esslingen.  1845      Band 21

August Friedrich von Pauly: Stuttgart. J.G. Cotta`schen Buchhandlung 1841. 248 Seiten + Anhang, gebunden, illustrierter Pappband, 20 x 13 cm. Adalbert Gregor Schmidt Verlag Schlaitdorf 2010.
Mit einer Karte des Oberamts,zwei Ansichten von Esslingen und vier Tabellen in Einstecktasche. Verfaßt von Professor von Pauly. Mitglied des königlichen statistisch-topographischen Bureau



Aus dem Schlußwort:
Der Verfasser des vorliegenden 21. Heftes der Beschreibung von Württemberg, Professor v. Pauly, hat die Mitwirkung mehrerer Herren Beamten und verschiedener Beförderer und Freunde der Vaterlandskunde in und außerhalb des Bezirkes mit dankbarer Anerkennung zu rühmen, und zwar der Herren: Oberamtmann v. Stump und Cameralverwalter Böklen in Eßlingen, Ober-Forstmeister v. Lützow in Kirchheim (welchem der Abschnitt über Waldbau angehört), Oberamtsarzt Dr. Streudel (welchem wichtige Mittheilungen für die Abschnitte II und III verdankt werden), Stadtschultheiß Weinland, Stiftungs-Verwalter Backmeister, Oberamtspfleger Stumpf in Eßlingen, und sämmtlichen geistlicher und weltlicher Vorstände der Amtsorte, die mit vieler Gefälligkeit die gewünschten Notizen und Aufschlüsse ertheilten. Eine Darstellung des Oekonomie-Betriebs der Hofdomäne Weil zu geben, ist das Bureau durch die Güte der K. Hofkammer in den Stand gesetzt worden. Die Beschreibung der geognostischen Verhältnisse und die Abschnitte über das Pflanzen- und Thierreich, redigirt von dem Mitglied des Bureau, Herrn Prof. Dr. Kurr, sind im Wesentlichen den Mittheilungen des Herrn Bergrath Dr. Hehl in Stuttgart und des Herrn Prof. Hochstetter in Eßlingen entnommen. Die Geschichte der Stadt hat Herr Conrector Pfaff in Eßlingen in einem gedrängten Abriß dargestellt, auch für den historischen Theil der übrigen Ortsbeschreibungen mit gewohnter Bereitwilligkeit reichliches Material geliefert; weitere Beiträge für diese Theile verdankt man dem Mitglied des Bureaus, Herrn Prof. Stälin , sowie namentlich in Beziehung auf Alterthümer der Gefälligkeit des Herrn Hofdomänenrath v. Gok und den fleißigen Untersuchungen des Herrn Topographen Paulus. Der Abschnitt über die Gewerbsverhältnsse ist einem Vortrag des Herrn Fabrikanten Deffner, ständischen Abgeordneten des Oberamtsbezirks, die Zusammenstellung der Stiftungen in Eßlingen einer Mittheilung des Herrn Dr. Heuglin Pf. a. D., enthoben worden. Herr Trigonometer Diezel hat die Beschreibung einzelner Orte mit schätzbaren Notizen bereichert und den Abschnitt über den Stand und Gang der Bevölkerung beigetragen, der Secretär des Bureau, Herr Canzleiassistent Dederer durch genaue statistische Berrechnungen, Zusammenstellungen und Einträge, namentlich aber in den, die Steuer- und grundherrlichen Verhältnisse betreffenden Abschnitten und den beigegebenen Tabellen, an der Lösung der dem Bureau gestellten Aufgabe wesentlichen Antheil genommen.

lieferbare Reprintausgabe 2012: € 29,70

In den Warenkorb


Mehr zum Oberamt Esslingen bei Wikipedia